Ab dem 28.09.2020 starten wir wieder mit dem Hallen-Sport. Unter Beachtung des Hygienekonzeptes

[ 6. Oktober 2020 ]

Nach dem Sechste Bayerische Infektionsschutzmaßnahmenverordnun(6. BayIfSMV)

Organisatorisches

  • Durch Vereinsmailings, Schulungen, Vereinsaushänge sowie durch Veröffentlichung auf der Website und in den sozialen Medien ist sichergestellt, dass alle Mitglieder ausreichend informiert sind.
  • Mit Beginn der Wiederaufnahme des Sportbetriebs wurde die Übungsleiter über die entsprechenden Regelungen und Konzepte informiert und geschult.

Maßnahmen vor Betreten der Sportanlage

  • Mitgliedern, die Krankheitssymptome einer akuten Atemwegserkrankung oder Fieber aufweisen, wird das Betreten der Turnhalle  und die Teilnahme am Training untersagt.
  • Bei Betreten der Turnhalle, beginn beim Eingang, gilt eine Maskenpflicht in der gesamten  Turnhalle
  • Vor Betreten der Sportanlage werden die Mitglieder bereits auf die Einhaltung des Mindestabstands von 1,5 Metern hingewiesen.
  • Eine Nichteinhaltung des Mindestabstands von 1,5 Metern ist nur den Personen gestattet, die generell nicht den allgemeinen Kontaktbeschränkungen unterzuordnen sind (z. B. Ehepaare)..

Generelle Sicherheits- und Hygieneregel

  • Bei der Nutzung von Umkleide Raum in geschlossenen Räumen gilt eine Maskenpflicht und Mindestabstands von 1,5 Metern. Keine Menschenansammlung. Zügiges umkleiden, danach gleich betreten der Halle.
  • Wir weisen unsere Mitglieder auf die Einhaltung des Mindestabstands von 1,5 Metern zwischen Personen im In- und Outdoorbereich hin.
  • Körperkontakt außerhalb der Trainingseinheit (z. B. Begrüßung, Verabschiedung, etc.) ist untersagt.
  • Mitglieder werden regelmäßig darauf hingewiesen, ausreichend Hände zu waschen und diese auch regelmäßig zu desinfizieren. Für ausreichende Waschgelegenheiten, Flüssigseife und Einmalhandtücher ist gesorgt.
  • Vor und nach dem Training (z. B. Eingangsbereiche, WC-Anlagen, Umkleiden, Abholung und Rückgabe von Sportgeräten etc.) gilt eine Maskenpflicht – sowohl im Indoor- als auch im Outdoor-Bereich.
  • In unseren sanitären Einrichtungen stehen ausreichend Seife und Einmalhandtücher zur Verfügung. Nach Nutzung der Sanitäranlage ist diese direkt vom Nutzer zu desinfizieren.
  • Die benützten Räumlichkeiten werden alle 60 Minuten so gelüftet, dass ein ausreichender Frischluftaustausch stattfinden kann. Dazu werden die zur Verfügung stehenden Lüftungsanlagen verwendet.
  • Die Teilnehmerzahl und die Teilnehmerdaten werden dokumentiert.   Damit bei einer möglichen Infektion eines Sporttreibenden oder eines*r Übungsleiter*in die Infektionskette zurückverfolgt werden kann. Die Daten sind nach Ablauf von vier Wochen zu vernichten
  • Geräteräume gilt Maskenpflicht werden nur einzeln und zur Geräteentnahme und -rückgabe betreten.

Zusätzliche Maßnahmen im Indoor Sport

  • Eigenes Equipment der Sporttreibenden soll mitgebracht werden • Yoga/ Gymnastik-Matte oder Handtuch (zur Unterlage)
  • Sportgeräte (Matte aus der Halle) nur nutzbar durch Abdeckung des eigenem mitgebrachtem Badetuchs.. Von den Sportlern  Hoch frequentierte Kontaktflächen (z. B. Türgriffe) werden desinfiziert
  • Nutzung der Hand Geräte / Übungsgeräte nur mit Glatten Oberfläche, so das die Möglichkeit besteht diese nach Benutzung zu desinfizieren.
  • Zwischen den Trainingsgruppen (i.d.R. während der Pause) wird  vollumfänglich gelüftet, um einen ausreichenden Luftaustausch gewährleisten zu können
  • Die Gruppengröße sollte möglichst so gewählt, werden, dass die Voraussetzungen für den Mindestabstand geschaffen werden kann. Ggf. ist die Teilnehmerzahl entsprechend zu begrenzen.. .
  • Die Zeit zum Lüften (in der Halle) und zum Desinfizieren nutzen
  • Vor und nach dem Training gilt eine Maskenpflicht auf dem gesamten Sportgelände (speziell auch im Indoor Bereich).
  • Nach Abschluss der Trainingseinheit erfolgt die unmittelbare Abreise der Mitglieder

Gruppenwechsel

  • Die verschiedenen Trainingsgruppen sollten sich nicht begegnen: •
  • Ausreichend Zeit zwischen den Trainingsgruppen einplanen. •
  • Der/die Übungsleiter*in hat vorab dafür zu sorgen, dass die Sporttreibenden nicht gemeinsam, sondern mit Abstand das Sportgelände betreten.
  • Die folgende Trainingsgruppe darf die Turnhalle  erst betreten, wenn die vorhergehende Trainingsgruppe die Halle vollständig verlassen haben.